Der smarte Weg zum intelligenten Unternehmen und zur nächsten SAP Generation.


Die Umstellung Ihres vorhandenen SAP ERP auf die neue Plattform S/4HANA ist ohne Alternative, da die Standardwartung zum Ende 2027 ausläuft und ohne Umstieg das Risiko einer verteuerten Wartung und einer fehlenden Basis für eine Weiterentwicklung besteht. Je später eine Umstellung erfolgt, desto aufwendiger und teurer wird sie.

S/4HANA bietet im Gegenzug so viele Möglichkeiten und Verbesserungen, welche Sie in Ihrem SAP ERP bzw. ECC nicht haben:

Geschäftsprozesse und Organisation
Bei der Umstellung auf zentrale Prozesse und Datenstrukturen im neuen SAP S/4HANA müssen bisherige Aufgabentrennungen (z. B. Finanzen, Controlling)
prozessual neu gestaltet werden (z. B. Anlagenbuchhaltung, Berichtswesen).

Prozessautomatisierung und Integration
Gleichzeitig bieten die neuen Applikationen, Funktionen und die neue Datenstruktur im S/4HANA Standard attraktive Chancen zur Verbesserung der Integration, Prozess-Automatisierung und damit Prozess-Performance, was neue Angebote und optimierte Prozesse erst ermöglicht.

deutliche Reduktion der IT-, Prozess- und Wartungskosten
bisher separate SAP-Lösungen und Funktionen wurden in S/4HANA integriert.
Standardisierte Schnittstellentechnologien, welche die Nutzung von neuen Betriebsmodellen (SaaS, Cloud) und mobile digitale Services erleichtern, bietet S/4HANA im Standard

besseres Kundenerlebnis und Kundenbindung
S/4HANA bietet neue Applikationen und Funktionen im Vertrieb und Kundendienst, eine bessere Integration und neue Lösungen für den Austausch mit Kunden und der Integration mit Kundenplattformen und sozialen Netzwerken.

bessere Datenqualität, Analysen und Funktionen für Geschäftsentscheidungen in Echtzeit
Wettbewerbsvorteile durch hochwertigere Analysen und Big-Data-Auswertungen

höhere Effektivität und Verbesserungen durch Transparenz
Nutzung der gesteigerten Performance für neue Kundenprodukte und einen innovativeren Service. effizientere und agilere Umsetzung von neuen Anforderungen und
Innovationen


Prozesse, Organisation, Strategien überdenken


Bei der Umstellung auf zentrale Datenstrukturen im neuen SAP S/4HANA müssen bisherige Aufgabentrennungen (z. B. Finanzen, Controlling) prozessual neu gestaltet werden (z. B. Anlagenbuchhaltung, Berichtswesen). Gleichzeitig bieten die neuen Technologien attraktive Chancen zur Verbesserung der Kundenschnittstellen und Performance, was neue Angebote und optimierte Prozesse erst ermöglicht.

S/4HANA Discovery, Workshop, Business Case, Vorstudie und Migration


S/4HANA bietet viele neue Funktionen und simple Lösungen im SAP Standard.

Der geplante Umstieg auf S/4HANA bringt Änderungen in der Organisation, in Prozesse, neue Funktionen und damit Möglichkeiten für Integration und Automatisierung von Prozessen und Abläufen, aber auch relevante Fragestellungen mit sich:

Was bietet der "neue" SAP Standard?
Was können Sie bereits vor dem geplanten Umstieg tun?
Was sind die Voraussetzungen?
Welche anderen Aufgaben gibt es im Vorfeld der Transition zu lösen bzw. anzugehen?
Welche Abhängigkeiten gibt es?

Gemeinsam mit Ihnen schauen wir uns die neuen Funktionen und Geschäftsvorfälle an und analysieren Ihr Ausgangsszenario und erstellen gemeinsam eine Roadmap für Ihren smarten reibungslosen Weg nach S/4HANA. Wir machen für Sie das Komplexe simpel.
Gern erstellen wir im Rahmen einer S/4HANA Vorstudie einen auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen "Proof of Concept".
Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns darauf Sie kompetent zu unterstützen!

Notwendige "Hausaufgaben" und Vorarbeiten auf dem Weg nach S/4HANA, bei denen wir Sie vorab bereits unterstützen können:


Neue ERP-Technologien sind ein wesentliches Element der digitalen Transformation und eine Grundvoraussetzung für zentrale Zukunftstechnologien.

Doch ist es mit der S/4HANA Business Suite allein nicht getan.

In vielen Unternehmen finden wir nach wie vor eine heterogene Prozess- und Systemlandschaft vor.
Ohne Prozess-Reengineering und Standardisierung von Stammdaten und Werteflüssen tragen die getätigten Investitionen in ERP-Technologien allein nicht zu einer erfolgreichen Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der Unternehmen bei. Die Einführung von SAP S/4HANA bringt einige wesentliche Veränderungen mit sich.

Unternehmen sollten daher auf den Umstieg gut vorbereitet sein.
Dabei gibt es einige vorbereitende Aktivitäten, die bereits jetzt, unabhängig vom jeweiligen Zeitpunkt der SAP S/4HANA Implementierung, in Legacy SAP-Systemen umgesetzt werden können, um den Umstieg zu erleichtern und Aufwände effektiver zu verteilen.

Im Bereich Finance sind das:
- Umstellung auf das neue Hauptbuch (NEW GL)
- Umstellung auf die neue Anlagenbuchhaltung
- Implementierung Businesspartner-Konzept - Umstellung auf Geschäftspartner (Customer-Vendor-Integration CVI)
- Implementeirung bzw. Umstellung auf integrierte Funkionen und Appplikationen wie S/4HANA Receivables Management und/oder CRM/4HANA bzw. das S/4HANA Kundenmanagement
- Nutzung von neuen Oberflächen wie FIORI-Apps und Netweaver Frontends


Die Umstellung auf SAP Geschäftspartner (Businesspartner, Customer Vendor Integration CVI) sollte zusätzlich dazu genutzt werden, um bestehende Stammdaten, wie Debitoren, Kreditoren, Kunden oder Lieferanten, zu bereinigen und zu harmonisieren. Bei einer Brownfield-Migration ist Unicode sowie ERP 6.0 EHP7 Voraussetzung. Entsprechende Upgrades können bereits jetzt vorgenommen werden. Im Bereich der RICEFs4 können entsprechende Analysen zur SAP S/4HANA-Tauglichkeit durchgeführt werden.



Ihr Ansprechpartner bei uns


John Harmath

Managing Partner
Solution Expert
SAP Finance


+49 69 9001 2982
john.harmath@limesso.com